Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Oktober 2019

Vortrag in Hamburg: „Zwischen Theosophie und Anthroposophie: Die Tragik der nicht überwundenen Theosophie“

11. Oktober 2019, 19:30 - 21:30
Rudolf Steiner Buchhandlung, Rothenbaumchaussee 103
Hamburg, 20138 Deutschland
+ Google Karte

Die von Rudolf Steiner anläßlich der großen Gesellschaftskrise von 1915 beschriebenen  Phänomene in der damaligen Anthroposohischen Gesellschaft, die auf einer Verehrung eines bestimmten Hellsehertums beruhen, wirken bis heute fort. Wie ist das möglich? Im Anschluss an diesen Vortrag findet vom 12. bis zum 13. Oktober ein Seminar statt, der optional besucht werden kann.      

Mehr erfahren »

Seminar in Hamburg

12. Oktober 2019 - 13. Oktober 2019
Rudolf Steiner Buchhandlung, Rothenbaumchaussee 103
Hamburg, 20138 Deutschland
+ Google Karte

Dieses Seminar findet im Anschluss an den Vortrag zum Thema: "Der 30. März 2025 – Vergangenheit und Zukunft im Lichte des Todes von Rudolf Steiner", der am Freitag, den 11.10. in Hamburg gehalten wird, statt.

Mehr erfahren »

Seminar in Freiburg: „Meditation und Anthroposophie Rudolf Steiners – wo ist der Zusammenhang?“

19. Oktober 2019 - 20. Oktober 2019
Kulturwerkstatt Freiburg, Urachstraße 40b
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte

Im Seminar sollen zunächst Vorstellungen erarbeitet werden, die notwendig sind, um den grundsätzlichen Unterschied zwischen der gewöhnlichen Erkenntnis und der „höheren Erkenntnis“ (Rudolf Steiners) zu verdeutlichen. In einem zweiten Schritt soll mit Hilfe von Übungen an ausgewählten Texten Rudolf Steiners eine sichere Grundlage für eine anthroposophische Meditation erarbeitet werden. Ort:  Urachstraße 40 b, 79102 Freiburg Zeit: Samstag, 14 Uhr bis 19 Uhr; Sonntag 9.30 Uhr bis 13 Uhr Richtpreis: 100 Euro; Ermäßigungen möglich Anmeldung bis einschließlich 7. Oktober UNBEDINGT erforderlich!…

Mehr erfahren »

November 2019

Vortrag in Jena: Fünfter Teil der Vortrags – und Seminarreihe: „Rudolf Steiner und die Zukunft der Menschheitsentwicklung“

8. November 2019, 20:00 - 21:30
Rudolf Steiner Haus Jena, Forstweg 18
Jena, 07745 Deutschland

"Rudolf Steiner nach 1900: Das Karma der Anthroposophen" Die Frage „Muss man verstummen?“ (siehe „Mein Lebensgang“) konnte nach der Jahrhundertwende, besonders aber seit 1907, im Zusammenhang der Begegnung mit bestimmten Individuen, welche der Theosophischen Bewegung angehörten, neu beant-wortet werden. Der nun eingeschlagene Weg Rudolf Steiners ist der zweite Teil jenes Weges, welcher in die Zukunft der Menschheitsentwicklung hineinzuführen vermag. Dies ist die letzte Arbeitseinheit einer aus fünf Einheiten bestehenden Vortrags- und Seminarreihe unter dem Titel: Rudolf Steiner und die Zukunft…

Mehr erfahren »

Seminar in Jena: Fünfter Teil der Vortrags – und Seminarreihe: „Rudolf Steiner und die Zukunft der Menschheitsentwicklung“

9. November 2019, 14:00 - 10. November 2019, 13:00
Rudolf Steiner Haus Jena, Forstweg 18
Jena, 07745 Deutschland
+ Google Karte

Rudolf Steiner nach 1900: Das Karma der Anthroposophen“ Die Frage „Muss man verstummen?“ (siehe „Mein Lebensgang“) konnte nach der Jahrhundertwende, besonders aber seit 1907, im Zusammenhang der Begegnung mit bestimmten Individuen, welche der Theosophischen Bewegung angehörten, neu beant-wortet werden. Der nun eingeschlagene Weg Rudolf Steiners ist der zweite Teil jenes Weges, welcher in die Zukunft der Menschheitsentwicklung hineinzuführen vermag. Dies ist die letzte Arbeitseinheit einer aus fünf Einheiten bestehenden Vortrags- und Seminarreihe unter dem Titel: Rudolf Steiner und die Zukunft…

Mehr erfahren »

Vortrag in Bern: „Der 30. März 2025 – Vergangenheit und Zukunft im Lichte des Todes von Rudolf Steiner“

15. November 2019, 19:30 - 21:00
Pflegestätte für musische Künste Bern, Nydeggstalden 34
Bern, 311 Schweiz
+ Google Karte

Mit Blick auf den 100. Todestag Rudolf Steiners kann der am 30. März 1925 eingetretene Tod Rudolf Steiners in ein lebendiges Verhältnis zur Zeit gesetzt werden. Dies zu veruchen, soll im Zentrum des Vortrags und anschließenden Seminars stehen. Zeit: Freitag, 15. November, ab 19:30 Uhr Ort: Pflegestätte für musische Künste, Nydeggstalden 34 CH-3011 Bern Anmeldung und Fragen bitte an: Thomas Loeffler Telefon (abends): +41 79 857 72 27 E-Mail: thomas.loeffler@bfh.ch  

Mehr erfahren »

Seminar in Bern

16. November 2019 - 17. November 2019
Pflegestätte für musische Künste Bern, Nydeggstalden 34
Bern, 311 Schweiz

Anhand ausgewählter Texte Rudolf Steiners soll das sinnlichkeitsfreie und reine Denken erübt werden, um, von da ausgehend, die am Physisch-Sinnlichen entwickelte Vorstellungswelt als solche zu erkennen und in einem zweiten Schritt zu überwinden. Diese Arbeit ist unmittelbar mit einer Arbeit an der Besonderheit der Sprache Rudolf Steiners verbunden, da diese Sprache der Ausdruck des durch Rudolf Steiner verkörperten neuen Denkens ist, das allein die Grundlage zur Entwicklung eines höheren, in die Zukunft führenden Bewusstseins sein kann. Zeit: Samstag, 16. November,…

Mehr erfahren »

Vortrag in Budapest: „Der 30. März 2025 – Vergangenheit und Zukunft im Lichte des Todes von Rudolf Steiner“

22. November 2019, 18:00 - 20:00
Christengemeinschaft Budapest, Nádor u. 34
Budapest V., 1051 Ungarn
+ Google Karte

Mit Blick auf den 100. Todestag Rudolf Steiners kann der am 30. März 1925 eingetretene Tod Rudolf Steiners in ein lebendiges Verhältnis zur Zeit gesetzt werden. Dies zu versuchen, soll im Zentrum des Vortrags stehen.

Mehr erfahren »

Seminar in Budapest

23. November 2019 - 24. November 2019
MagNet Bank, Andrássy út 98
Budapest, 1062 Ungarn
+ Google Karte

Dieses Semianar ist Teil einer Arbeitsreihe zum Thema „Sprache und Denken im schriftlichen Werk Rudolf Steiners“.

Mehr erfahren »

Februar 2020

Seminar in Hamburg: „Sprache und Denken im Werk Rudolf Steiners“

1. Februar - 2. Februar
Rudolf Steiner Buchhandlung, Rothenbaumchaussee 103
Hamburg, 20138 Deutschland
+ Google Karte

Die Einzigartigkeit des Denkens Rudolf Steiners hängt unmittelbar mit der Besonderheit seiner Sprache zusammen. Wird diese Besonderheit nicht „verschlafen“, kann über sie der Weg zu einem Denken gesucht werden, mit dem Rudolf Steiner die entscheidende welthistorische Wende „vom Geschöpf zum Schöpfer“ vollzogen hat: Der Denkende, der in Rudolf Steiner seinen Lehrer erkannt hat, kann auf diesem Wege zum Beobachter und Mit-Schöpfer werden. – Davon eine Ahnung zu erzeugen ist das Ziel des Seminars.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren