Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

17. Mai // Vortrag in Budapest

„Die Anthroposophie Rudolf Steiners zwischen Vergangenheit und Zukunft – eine Bestandaufnahme“

Uns trennen heute nur noch wenige Jahre vom 100. Todestag Rudolf Steiners. Oft gilt Rudolf Steiner daher als ein Vergangener, der überwunden werden muss, weil heute Neues, „Modernes“ notwendig sei. Im Vortrag soll eine entgegengesetzte Position eingenommen werden und gezeigt werden, dass dasjenige, was von ihm ausging, nicht Vergangenes ist, sondern Zukünftiges, das erst noch ergriffen werden will. 

Ort: Christengemeinschaft Budapest, HU-1051 Budapest V., Nádor utca 34.

Zeit: 17. Mai 2019, 18-20 Uhr

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Neuer Artikel: Meditation und Anthroposophie: Wo ist der Zusammenhang?

Ein neuer Artikel von Irene Diet ist soeben erschienen!

Seit einigen Jahren werden in den verschiedensten anthroposophischen Zusammenhängen vermehrt Meditationsseminare angeboten. Was vorher noch verpönt gewesen ist, scheint sich mittlerweile fest etabliert zu haben. Dass es mit dem vorrangigen Bücherstudium schon seit längerem Unzufriedenheit, vor allem bei jüngeren Menschen gibt, ist bekannt. Aber nun gleich mit anthroposophischer Meditation unvermittelt ins Allerheiligste der Anthroposophie vorstoßen zu wollen, das wirft doch Fragen auf. Haben wir es hier tatsächlich mit anthroposophischer Meditation zu tun?

Neuer Artikel: Meditation und Anthroposophie: Wo ist der Zusammenhang? weiterlesen